Was bietet der Vending Verband Schweiz seinen Mitgliedern?

Was bietet der Vending Verband Schweiz seinen Mitgliedern?

 

Die grundsätzliche Zugehörigkeit zum Branchenverband, dem Vending Verband Schweiz, als versammelte Fachkompetenz führender Vending-Firmen in der Schweiz. Gemeinsam ist man stärker! Der Verband wurde im Jahre 1978 gegründet und feiert im 2018 sein 40 Jahre-Jubiläum. Wir verfügen somit über langjährige Erfahrung.

 

Bei Branchenproblemen wird gemeinsam nach Lösungen gesucht; man muss nicht als Einzelkämpfer agieren!

Beispiel: Information zum neuen Lebensmittelrecht 2017 betreffend Nährwertdeklaration mit Verbandsempfehlung betreffend Deklaration Allergene Stoffe.

 

Der Verband bietet Plattform, um die Branche „Vending“ wirkungsvoll bei Behörden und Politik zu vertreten und Einfluss auf die Gesetzgebung auszuüben (Lobbying).

Beispiele: Becherstudie bezüglich Ökologie, klare Regelung betreffend Mehrwertsteuersatz, Regelung Infrastrukturbeitrag, Hygienevorschriften: Erhöhung der Toleranzwerte von Keimzahlen, Anhörung Thema „Grüne Wirtschaft“, Ansprechpartner bei der SNB bei Einführung von neuen Banknoten.

 

Was bedeutet die Preisbekanntgabeverordnung für die Vendingbranche?

Auf Initiative eines unserer Mitglieder hat der Verband diese Frage beim SECO abgeklärt. Es ging darum ob es genügt, wenn die Preise auf dem Display ersichtlich sind oder ob, zum Beispiel an einem Snackautomaten, jede Spirale mit einem Preis bezeichnet sein muss.

Die ausführliche Antwort wissen unsere Mitglieder.

Förderung/Unterstützung des Erfahrungsaustausches und Kommunikation unter den Mitgliedern.

Zum Beispiel Durchführung von ERFA-Meetings mit abwechslungsreichen und interessanten Themen (vorwiegend als Abendveranstaltung ab 17.00 Uhr mit offeriertem Nachtessen).

 

Folgende Meetings haben bereits stattgefunden:

 

  • „Frischprodukte im Automaten und die benötigten logistischen Voraussetzungen“ bei der Firma Gastro Star in Dällikon
  • „Neue Technologien für Verpflegungsautomaten (Einsatzmöglichkeiten NFC / Nutzen Telemetrie)“ im Gasthof zum Rössli, Wohlen, Referent Michael Thomann, Kontroll-Systeme SB AG
  • „It’s Coffee-Time – Tauchen Sie mit uns ein in die faszinierende Welt des Kaffees“ bei der Firma UCC Coffee Switzerland AG in Zollikofen
  • „Firma Webstar – die Intralogistik eines Grosshändlers mit 24 Stunden Service als Erfolgsfaktor“ bei der Firma E. Weber & Cie. AG in Dielsdorf
  • „CAFFÈ LATTE, das Trendgetränk“, ein Rundgang durch die Fabrikation von Emmi in Ostermundigen
  • „Alles rund ums Wasser!“ Produktionsrundgang bei BRITA Wasser-Filter-Systeme AG in Neudorf mit interessantem, kurzweiligen Wasserworkshop
  • „TWINT im Vending – Bezahlen mit TWINT direkt am Automaten“, bei PostFinance AG in Bern
  • „Marketing & Werbung im Kaltgetränkebereich“, im Visitor Center von Coca-Cola HBC Schweiz AG in Dietlikon
  • „Vielfältige Produktepalette der Sielaff-Vending-Automaten und Besuch bei Operator-Firma“ bei Sielaff in Herrieden (D)
  • Cashless/Telemetry im Vending, Präsentation von den Systemen NAYAX / TWINT durch die Firma PAY CONNECT SA, der Firma TWINT AG und Franke Kaffeemaschinen AG

Davon profitieren VVS Mitglieder:

 

  • Der VVS informiert über die Vending-Marktzahlen Schweiz.

 

  • Der Verband informiert auch über europäische Vending Themen und Tendenzen (VVS ist Mitglied bei „European Vending Association EVA“).

 

  • Die Mitglieder erhalten periodisch den VVS FLASH mit aktuellen Infos rund ums Vending-Business.

 

  • Der VVS betreibt Image-Pflege der Branche (zum Beispiel Verfassen von Beiträgen über Vending-Themen in der Fachzeitschrift „Vending Report“).

 

  • Der Verband nimmt Einfluss darauf, dass hohe Qualitäts-Standards eingehalten werden und bietet auch die Möglichkeit, dass unsere Mitglieder Schulungsangebote des „Deutschen Vending Verbandes“ nutzen können.

 

  • Der VVS berücksichtigt Ideen, Anregungen und Wünsche der Mitglieder und verwirklicht eine entsprechende Verbandsstrategie.